Bienenforscher Karl von Frisch

00:00 | 00:00
  • TVthek HTML5 Player V1.0

History | Bundesland im Porträt

Bienenforscher Karl von Frisch

Karl von Frisch, geboren in Wien, war ein bedeutender österreichischer Verhaltensforscher, der schon als Bub von der Tierwelt fasziniert war. In der Umgebung seines elterlichen Sommersitzes im Salzkammergut lernte er bereits in frühen Jahren, sorgfältig auf die kleinsten Ereignisse der Natur zu achten. Später sollte er hier auch einen Großteil jener Forschungen und Versuche durchführen, deren Ergebnisse ihn später berühmt machten: Die Erforschung der Sinneswahrnehmungen der Honigbiene und der Art und Weise ihrer Verständigung untereinander. 1973 erhielt er gemeinsam mit Konrad Lorenz und Nikolaas Tinbergen den Medizin-Nobelpreis.

Sendung: Köpfe - Das Rätsel der Wissenschaft
Interview mit: Otto von Frisch (Sohn)

Informationen zu Cookies im ORF.at Netzwerk

Diese Seite verwendet Cookies. Diese dienen dazu, die Funktionalität dieser Website zu gewährleisten sowie die Nutzung der Website zu analysieren. Weiters verwenden wir optionale Cookies, um unsere Werbeaktivitäten zu unterstützen. Nähere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Cookie-Präferenzen