Anna Hackl: Mut und Zivilcourage

00:00 | 00:00
  • TVthek HTML5 Player V1.0

History | Die dunkelste Zeit des 20. Jhdt.

Anna Hackl: Mut und Zivilcourage

Anfang 1945 hatte der Zweite Weltkrieg schon fünfeinhalb Jahre gedauert und es war offensichtlich, dass er bald zu Ende gehen würde. Damals ist es etwa 400 gefangenen sowjetischen Soldaten gelungen, aus dem Konzentrationslager Mauthausen auszubrechen. In einer Menschenhatz, die von der SS den zynischen Namen "Mühlviertel Hasenjagd" bekommen hat, wurden die Entflohenen von Soldaten, der Gendarmerie und von Zivilisten aus der Umgebung gejagt und fast alle ermordet. Die im Jahr 2019 88-jährige Anna Hackl war eine der wenigen, die damals geholfen haben.

Sendung: ZIB 2
Gestaltung: Fritz Dittlbacher
Interview mit: Zeitzeugin Anna Hackl

Informationen zu Cookies im ORF.at Netzwerk

Diese Seite verwendet Cookies. Für eine uneingeschränkte Nutzung der Webseite werden Cookies benötigt. Sie stimmen der Verwendung von Cookies durch Anklicken von "OK" zu. Nähere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen und unter dem folgenden Link "Weitere Informationen".