Frauenwahlrecht: Schweiz als Nachzügler

00:00 | 00:00
  • TVthek HTML5 Player V1.0

History | Starke Frauen

Schweiz als Nachzügler

Am 7. Februar 1971 führte die Schweiz als einer der letzten europäischen Staaten das Frauenwahlrecht auf Bundesebene ein. Der Beitrag aus dem Jahr 2001 zeigte, dass die Schweizerinnen in der Bundespolitik auch 30 Jahre nach der Einführung noch nicht gleichberechtigt waren. So stellten die Frauen 2001 zwar 54 % der 4,5 Millionen Wähler, aber nur 24 % der Abgeordneten im Nationalrat.

Sendung: Wochenschau
Gestaltung: Maria Enichlmair

Informationen zu Cookies im ORF.at Netzwerk

Diese Seite verwendet Cookies. Für eine uneingeschränkte Nutzung der Webseite werden Cookies benötigt. Sie stimmen der Verwendung von Cookies durch Anklicken von "OK" zu. Nähere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen und unter dem folgenden Link "Weitere Informationen".