Schweres Zugunglück in Wolfurt

00:00 | 00:00
  • TVthek HTML5 Player V1.0

History | Erfolgsgeschichte

Schweres Zugunglück in Wolfurt

Im Bereich des Bahnhofs Wolfurt stießen 1988 der Expresszug "Pfänder" und ein Eilzug zusammen. Mehrere Waggons wurden aus den Gleisen gehoben und zum Teil so verbogen, dass die Einsatzkräfte erst nach mehreren Stunden bis in den letzten Winkel vordringen konnten, um nach möglichen Überlebenden zu suchen. Fünf Menschen kamen ums Leben, 46 weitere wurden zum Teil schwer verletzt.

Sendung: Vorarlberg heute
Gestaltung: Silvio Pedevilla
Interview mit: Ernst Tschanett (ÖBB Betriebskontrollor), Peter Amann (Rotes Kreuz Bregenz), Siegfried Gasser (damals Landesstatthalter, ÖVP)

Informationen zu Cookies im ORF.at Netzwerk

Diese Seite verwendet Cookies. Für eine uneingeschränkte Nutzung der Webseite werden Cookies benötigt. Sie stimmen der Verwendung von Cookies durch Anklicken von "OK" zu. Nähere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen und unter dem folgenden Link "Weitere Informationen".