Hypo-Chef Picker: Vier Milliarden für den Steuerzahler

00:00 | 00:00
  • TVthek HTML5 Player V1.0

History | Chronologie eines Skandals

Hypo-Chef Picker: Vier Milliarden für den Steuerzahler

Anfang 2014 erklärte der damals neue Hypo-Vorstandsvorsitzende, Alexander Picker, in einem "Report"-Interview, dass der Steuerzahler im besten Fall null und im schlimmsten Fall rund vier Milliarden Euro für den finanziellen Schadens der Hypo-Group zahlen müsste.

Interviews mit: Alexander Picker (Vorsitzender Vorstand Hypo Alpe Adria), Gabriel Obernosterer (Landesparteiobmann ÖVP Kärnten), Peter Kaiser (Landeshauptmann Kärnten, SPÖ), Gabriele Schaunig (Finanzreferentin Kärnten, SPÖ), Christian Ragger (Landesparteiobmann FPÖ Kärnten), Rolf Holub (Landesrat Die Grünen Kärnten), Thomas Gehrig (Bank-Experte)

Report, 18. Februar 2014

Informationen zu Cookies im ORF.at Netzwerk

Diese Seite verwendet Cookies. Für eine uneingeschränkte Nutzung der Webseite werden Cookies benötigt. Sie stimmen der Verwendung von Cookies durch Anklicken von "OK" zu. Nähere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen und unter dem folgenden Link "Weitere Informationen".