Schließung von M-real in Hallein

00:00 | 00:00
  • TVthek HTML5 Player V1.0

History | Erfolgsgeschichte

Schließung von M-real in Hallein

Der finnische M-real-Konzern schloss im April 2009 die Papierproduktion, das bedeutete das Aus für eine der Säulen der Salzburger Industrie nach 119 Jahren. Fast 500 Mitarbeiter verloren ihren Job. Die Zellstoff-Produktion mit weiteren 200 Beschäftigten sollte erhalten bleiben.

Sendung: Salzburg heute
Gestaltung: Brigitta Walkner
Interviews mit: Gabi Burgstaller (damals Landeshauptfrau, SPÖ), gekündigte M-real-Mitarbeiter; Jörg Habring (Vorstandsdirektor M-real); Jarmo Salonen (Aufsichtsratsvorsitzender); Walter Steidl (Geschäftsführer Gewerkschaft für Privatangestellte)

Informationen zu Cookies im ORF.at Netzwerk

Diese Seite verwendet Cookies. Für eine uneingeschränkte Nutzung der Webseite werden Cookies benötigt. Sie stimmen der Verwendung von Cookies durch Anklicken von "OK" zu. Nähere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen und unter dem folgenden Link "Weitere Informationen".