Chassidismus: Gott fröhlich und lebensbejahend feiern

00:00 | 00:00
  • TVthek HTML5 Player V1.0

History | Die älteste Weltreligion

Chassidismus: Gott fröhlich und lebensbejahend feiern

Der Chassidismus ist eine religiöse Erneuerungsbewegung des osteuropäischen Judentums, die im 18. Jahrhundert von Israel Ben Elieser gegründet wurde. Er ging als Baal Schem Tov ("Meister des guten Namens") in die Geschichte ein - der Chassidismus selbst geriet in Vergessenheit. Nur noch vereinzelte Gemeinden überall auf der Welt erinnern an die Bewegung, deren ursprüngliches Anliegen es war, den Dienst an Gott fröhlich und lebensbejahend zu gestalten. "Religionen der Welt" blickt 1998 auf die Geschichte der Chassidim zurück und besucht einige ihrer Nachfahren.

Sendung: Religionen der Welt
Gestaltung: Katja Sindemann

Informationen zu Cookies im ORF.at Netzwerk

Diese Seite verwendet Cookies. Für eine uneingeschränkte Nutzung der Webseite werden Cookies benötigt. Sie stimmen der Verwendung von Cookies durch Anklicken von "OK" zu. Nähere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen und unter dem folgenden Link "Weitere Informationen".