Urteil im Bank-Burgenland-Prozess

00:00 | 00:00
  • TVthek HTML5 Player V1.0

History | Bundesland im Porträt

Urteil im Bank-Burgenland-Prozess

Der Europäische Gerichtshof hat Österreich wegen der Staatsbeihilfe beim Verkauf der Bank Burgenland an die Grazer Wechselseitige verurteilt. Die Grazer Wechselseitige musste 41,47 Millionen Euro plus Zinsen an die Republik zahlen.

Sendung: Burgenland heute
Gestaltung: Vera Ulber-Kassanits
Mitwirkende: Rudolf Strommer, (Klubobmann ÖVP), Johann Tschürtz, (Klubobmann FPÖ), Helmut Bieler, (LR, SPÖ)

Studiogast: Helmut Bieler

Informationen zu Cookies im ORF.at Netzwerk

Diese Seite verwendet Cookies. Für eine uneingeschränkte Nutzung der Webseite werden Cookies benötigt. Sie stimmen der Verwendung von Cookies durch Anklicken von "OK" zu. Nähere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen und unter dem folgenden Link "Weitere Informationen".