Die Raaberbahn

00:00 | 00:00
  • TVthek HTML5 Player V1.0

History | Die Geschichte des Burgenlands

Die Raaberbahn

Die einzige grenzüberschreitende Privatbahn zwischen dem Westen und dem Ostblock hat schon lange vor der Wende Österreich und Ungarn verbunden. Die zur Zeit der Habsburgermonarchie errichtete Bahnstrecke zwischen Györ/Raab, Ödenburg/Sopron und Ebenfurth war Schauplatz von politischen Veränderungen, Flüchtlingsschicksalen und wirtschaftlichen Umbrüchen.

Erlebnisse am Bahnhof Neufeld zählen zu den Jugenderinnerungen von Ex-Bundeskanzler Fred Sinowatz, SPÖ. Im Kalten Krieg war die Raab-Ödenburg-Ebenfurter Eisenbahn ein Loch im "Eisernen Vorhang". Die Bahn mit Tradition war und ist beliebte Attraktion für Eisenbahnfotografen und Modellbahner. Eine noch fahrtüchtige alte Dampflok der Raaberbahn und ein von Kindern betreutes Bahnmuseum nahe Sopron erinnern an Pusztaromantik und Dampfnostalgie. Heute ist die kaiserlich konzessionierte Traditionsbahn ein transnationales Logistikunternehmen an einer der Transit-Schnittstellen der EU.

Sendung: Erlebnis Österreich
Gestaltung: Walter Reiss

Informationen zu Cookies im ORF.at Netzwerk

Diese Seite verwendet Cookies. Für eine uneingeschränkte Nutzung der Webseite werden Cookies benötigt. Sie stimmen der Verwendung von Cookies durch Anklicken von "OK" zu. Nähere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen und unter dem folgenden Link "Weitere Informationen".