Ihr Browser hat die automatische Wiedergabe von Videos deaktiviert.

Johannes XXIII.: Erinnerungen an den „guten Papst“

00:00 | 00:00
  • TVthek HTML5 Player V1.0

History | Tradition, Glaube, Bräuche

Johannes XXIII.: Erinnerungen an den „guten Papst“

Als „Übergangspapst“ wurde er anfangs, 1958, tituliert. Doch Giuseppe Roncalli, Papst Johannes XXIII., erwies sich alsbald nicht nur als „il papa buono“ – „der gute Papst“ – sondern auch als überraschend reformfreudiger Oberhirte der römisch-katholischen Kirche: Mit dem Zweiten Vatikanischen Konzil leitete er einen der bedeutendsten Erneuerungsschritte in der Geschichte der römisch-katholischen Kirche ein. Am 27. April wird er, gemeinsam mit Papst Johannes Paul II., heiliggesprochen.

Informationen zu Cookies im ORF.at Netzwerk

Diese Seite verwendet Cookies. Diese dienen dazu, die Funktionalität dieser Website zu gewährleisten sowie die Nutzung der Website zu analysieren. Weiters verwenden wir optionale Cookies, um unsere Werbeaktivitäten zu unterstützen. Nähere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Cookie-Präferenzen