„Der vergessene Pontifex“ – Erinnerungen an Papst Paul VI.

00:00 | 00:00
  • TVthek HTML5 Player V1.0

History | Tradition, Glaube, Bräuche

„Der vergessene Pontifex“ – Erinnerungen an Papst Paul VI.

Am 21. Juni 1963 wurde er zum Papst bestimmt: Giovanni Battista Montini, der den Papstnamen Paul VI. wählte. Mehr als 15 Jahre lang, bis 1978, war er im Amt, doch er blieb im Schatten von Päpsten vor und nach ihm: im Schatten des großen Konzilpapstes Johannes XXIII. und im Schatten von Johannes Paul II., dem charismatischen Papst aus Polen. Mit der Veröffentlichung der Enzyklika „Humanae Vitae", in der er die künstliche Empfängnisregelung strikt ablehnt, hat er sich selbst in ein schlechtes Licht gerückt, meinen kritische Stimmen, die auch an den spöttischen Beinamen von Paul VI. – „Pillen-Paul“ - erinnern.

Informationen zu Cookies im ORF.at Netzwerk

Diese Seite verwendet Cookies. Für eine uneingeschränkte Nutzung der Webseite werden Cookies benötigt. Sie stimmen der Verwendung von Cookies durch Anklicken von "OK" zu. Nähere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen und unter dem folgenden Link "Weitere Informationen".