Schwieriger Alltag in Emigration

00:00 | 00:00
  • TVthek HTML5 Player V1.0

History | Ergreifende Erinnerungen

Schwieriger Alltag in Emigration

Der gebürtige Wiener Serge Sabarsky (1912–1996) verbrachte einen Teil seiner Kindheit in Frankfurt am Main, studierte Grafik und Bühnenbild und arbeitete im Wien der Zwischenkriegszeit als Werbetexter. 1938 musste er aufgrund seiner jüdischen Herkunft vor den Nazis fliehen. Er emigrierte zunächst nach Paris, wo er sich mühsam mit Gelegenheitsarbeiten über Wasser hielt, und schließlich in die USA. Auch dort gestaltete sich die wirtschaftliche Lage für ihn und seine Angehörigen als schwierig. In den 1950er Jahren begann er mit dem Aufbau seiner Kunstsammlung und wurde allmählich zu einem der bedeutendsten Kunstsammler und Kunsthändler des 20. Jahrhunderts.

Sendung: Österreich I & Österreich II
Gestaltung: Kurt Liewehr und Hannes Eichmann

Informationen zu Cookies im ORF.at Netzwerk

Diese Seite verwendet Cookies. Für eine uneingeschränkte Nutzung der Webseite werden Cookies benötigt. Sie stimmen der Verwendung von Cookies durch Anklicken von "OK" zu. Nähere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen und unter dem folgenden Link "Weitere Informationen".