Schütte-Lihotzky: „Das Leben war erfüllt von der Sehnsucht nach draußen“

00:00 | 00:00
  • TVthek HTML5 Player V1.0

History | Ergreifende Erinnerungen

Schütte-Lihotzky: „Das Leben war erfüllt von der Sehnsucht nach draußen“

Die Architektin Margarete Schütte-Lihotzky (1897–2000) war die erste Frau, die in Österreich ein Architekturstudium abschloss. Sie ging 1938 nach Istanbul, wo sie an der Akademie der bildenden Künste unterrichtete. In Istanbul lernte sie den Architekten und Widerstandskämpfer Herbert Eichholzer kennen, der bemüht war, eine kommunistische Widerstandsgruppe aufzubauen. Sie trat der KPÖ bei und kehrte 1940 nach Österreich zurück, um Widerstand gegen das NS-Regime zu leisten. Sie wurde jedoch wenige Wochen nach ihrer Ankunft verhaftet und mehr als vier Jahre im Zuchthaus Aichach inhaftiert. Eicholzer und die meisten ihrer Mitangeklagten wurden hingerichtet.

Sendung: Der Architektur kann keiner entrinnen – Interview Grete Schütte-Lihotzky
Gestalter: Harald Sterk

Informationen zu Cookies im ORF.at Netzwerk

Diese Seite verwendet Cookies. Für eine uneingeschränkte Nutzung der Webseite werden Cookies benötigt. Sie stimmen der Verwendung von Cookies durch Anklicken von "OK" zu. Nähere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen und unter dem folgenden Link "Weitere Informationen".