Freiheit und Gerechtigkeit für Österreich

00:00 | 00:00
  • TVthek HTML5 Player V1.0

History | Ergreifende Erinnerungen

Freiheit und Gerechtigkeit für Österreich

Eberhard Würzl (1915–2003) war Mitglied der katholisch geprägten Widerstandsgruppe „Österreichische Freiheitsbewegung“ rund um den Augustinerchorherr Roman Karl Scholz. Die Gruppe wurde nach dem Einmarsch Hitlers in Österreich gegründet und setzte sich für ein unabhängiges, freies Österreich ein. Bereits 1940 wurde sie von der Gestapo ausgehoben, Roman Karl Scholz 1944 am Wiener Landesgericht hingerichtet. Eberhard Würzl beschreibt Aufbau und Ziele der Widerstandsbewegung, ihre Aktivitäten im Untergrund, aber auch die Ursachen ihres Scheiterns.

Sendung: Österreich I & Österreich II
Interviewer: Röhr

Informationen zu Cookies im ORF.at Netzwerk

Diese Seite verwendet Cookies. Für eine uneingeschränkte Nutzung der Webseite werden Cookies benötigt. Sie stimmen der Verwendung von Cookies durch Anklicken von "OK" zu. Nähere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen und unter dem folgenden Link "Weitere Informationen".