Franz Weber: Desertion aus der Wehrmacht

00:00 | 00:00
  • TVthek HTML5 Player V1.0

History | Ergreifende Erinnerungen

Franz Weber: Desertion aus der Wehrmacht

Der Tiroler Katholik und spätere ÖVP-Politiker Franz Weber (1920–2001) stand dem Nationalsozialismus zu Beginn laut eigener Aussage nicht feindselig, jedoch distanziert gegenüber. Je mehr Weber im Laufe des Zweiten Weltkriegs mit den Massenmorden an Juden in Polen und Russland und mit der genozidalen sogenannten „Bandenbekämpfung“ in Jugoslawien konfrontiert war, desto stärker wurde sein Wunsch, der Deutschen Wehrmacht den Rücken zu kehren. Er nützte die Chance, die sich durch die Verlegung seiner Einheit nach Italien ergab, um zu den Amerikanern überzulaufen und stellte sich dem amerikanischen Nachrichtendienst Office of Strategic Services (OSS) zur Verfügung.

Sendung: Österreich I & Österreich II

Informationen zu Cookies im ORF.at Netzwerk

Diese Seite verwendet Cookies. Diese dienen dazu, die Funktionalität dieser Website zu gewährleisten sowie die Nutzung der Website zu analysieren. Weiters verwenden wir optionale Cookies, um unsere Werbeaktivitäten zu unterstützen. Nähere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Cookie-Präferenzen