Dagmar Ostermann: „Ich habe nicht aufgegeben“

00:00 | 00:00
  • TVthek HTML5 Player V1.0

History | Ergreifende Erinnerungen

Dagmar Ostermann: „Ich habe nicht aufgegeben“

Dagmar Ostermann (1920–2010) spricht in diesem Beitrag über die Organisation und den sukzessiven Ausbau der industrialisierten Massenvernichtung im KZ Auschwitz-Birkenau. Sie schildert auch den Ablauf der „Selektionen“, denen die Häftlinge täglich unterworfen waren: Wer zu krank oder schwach zum Arbeiten wirkte und daher keinen „Nutzen“ mehr für das NS-Regime erfüllen konnte, wurde ohne zu zögern in die Gaskammer geschickt. Aber auch über die Solidarität der Häftlinge untereinander angesichts der drohenden Vernichtung berichtet Dagmar Ostermann.

Sendung: Inlandsreport: Spurensuche
Gestaltung: Johannes Fischer und Helene Maimann

Informationen zu Cookies im ORF.at Netzwerk

Diese Seite verwendet Cookies. Für eine uneingeschränkte Nutzung der Webseite werden Cookies benötigt. Sie stimmen der Verwendung von Cookies durch Anklicken von "OK" zu. Nähere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen und unter dem folgenden Link "Weitere Informationen".