Die Fürsten Esterházy

00:00 | 00:00
  • TVthek HTML5 Player V1.0

History | Die Geschichte des Burgenlands

Die Fürsten Esterházy

Begonnen hat das fürstliche Zeitalter der Esterházy vor mehr als drei Jahrhunderten mit der Benennung Pauls I. Esterházy. Macht, Ansehen und Besitz kennzeichnen die Geschichte des Hauses, das 12 Fürsten prägten.

Eine Ausstellung im Eisenstädter Schloss gibt Einblicke in Geschichte und Schatzkammer, wie ein Beitrag in „Burgenland heute“ aus dem Jahr 1995 zeigt. Einige herausragende Persönlichkeiten unter den Fürsten hinterließen Spuren, die bis heute von Relevanz sind.

Während Paul I. die Herrschaften Eisenstadt, Forchtenstein, Lackenbach, Lockenhaus, Landsee, Deutschkreutz, Kittsee und Kobersdorf erfolgreich verwaltete, errichtete er auch mehrere Kirchen. Nikolaus I., der Mäzen, errichtete Schloss Esterházy in Eisenstadt und machte Joseph Haydn zum Hofkapellmeister, Paul III. war Diplomat und Paul V. erbte nach dem Ersten Weltkrieg einen geteilten Besitz. Der 12. Fürst starb 1989 im selbstgewählten Exil in Zürich.


Sendung: Burgenland heute
Moderatorin: Christine Marold
Gestaltung: Doris Wagner, Walter Reiss

Informationen zu Cookies im ORF.at Netzwerk

Diese Seite verwendet Cookies. Für eine uneingeschränkte Nutzung der Webseite werden Cookies benötigt. Sie stimmen der Verwendung von Cookies durch Anklicken von "OK" zu. Nähere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen und unter dem folgenden Link "Weitere Informationen".