Synagoge wird Kirche

00:00 | 00:00
  • TVthek HTML5 Player V1.0

History | Tradition, Glaube, Bräuche

Synagoge wird Kirche

Es ist eine in Österreich einzigartige Geschichte: 1938, nach dem „Anschluss“ Österreichs an Hitler-Deutschland, wurde die Synagoge der jüdischen Gemeinde von Stockerau enteignet, von der Evangelischen Kirche erworben und zu einem protestantischen Gotteshaus umgebaut. Am 6. November 1938 wurde die Kirche eingeweiht. Nur drei Tage später: die Novemberpogrome, eher verharmlosend auch „Reichskristallnacht“ genannt.

Informationen zu Cookies im ORF.at Netzwerk

Diese Seite verwendet Cookies. Für eine uneingeschränkte Nutzung der Webseite werden Cookies benötigt. Sie stimmen der Verwendung von Cookies durch Anklicken von "OK" zu. Nähere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen und unter dem folgenden Link "Weitere Informationen".