Klagen und Gegenklagen

00:00 | 00:00
  • TVthek HTML5 Player V1.0

History | Chronologie eines Skandals

Klagen und Gegenklagen

Die Notverstaatlichung der Hypo im Jahr 2009 sorgt bis heute für juristische und politische Gefechte.

Seither wurde an Gerichten in Österreich und Deutschland um mehrere Milliarden Euro gestritten. Aus Sicht der BayernLB handelte es sich um Kredite, die man in die ehemalige Tochter gesteckt hatte und zurück haben will. Aus Sicht Österreichs handelte es sich um Eigenkapital, das nicht zurückbezahlt werden muss.

Die Bayern erwägten damals auch, die Republik direkt auf Herausgabe des Geldes zu klagen. Finanzminister Schelling zog in Betracht, eine Klage auf Rückabwicklung der Verstaatlichung einzureichen.

Im Bild: Markus Söder (Finanzminister von Bayern, CSU), Hans Jörg Schelling (Finanzminister von Österreich, ÖVP), Alix Frank-Thomasser (Rechtsanwältin)


ZIB2, 11. Dezember 2014

Informationen zu Cookies im ORF.at Netzwerk

Diese Seite verwendet Cookies. Für eine uneingeschränkte Nutzung der Webseite werden Cookies benötigt. Sie stimmen der Verwendung von Cookies durch Anklicken von "OK" zu. Nähere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen und unter dem folgenden Link "Weitere Informationen".