Ihr Browser hat die automatische Wiedergabe von Videos deaktiviert.

Elisabeth Marie: Die rote Erzherzogin

00:00 | 00:00
  • TVthek HTML5 Player V1.0

History | Bundesland im Porträt

Elisabeth Marie: Die rote Erzherzogin

Elisabeth Marie war das einzige Kind des Kronprinzen Rudolf und seiner Frau Stephanie. Elisabeth war erst fünf Jahre alt, als sich ihr Vater zusammen mit seiner Geliebten Mary Vetsera am 30. Jänner 1889 in Mayerling das Leben nahm. Bei einer Wählerversammlung der Sozialdemokraten lernte sie 1921 ihren späteren Ehemann, den Lehrer und sozialdemokratischen Landtagsabgeordneten Leopold Petznek kennen, der sie motivierte, seiner Partei beizutreten. Fortan unterstützte sie ihren Lebensgefährten bei seiner politischen Arbeit, engagierte sich bei den Kinderfreunden und war auch eine viel beachtete Teilnehmerin bei den Maiaufmärschen der Ersten Republik. In die Geschichte ging sie als überzeugte Sozialdemokratin ein, was ihr den Beinamen "rote Herzogin" einbrachte. Heute erinnert unter anderem die Elisabeth-Petznek-Gasse im 14. Wiener Gemeindebezirk, wo sie in einem kleinen Palais in der Linzer Straße 452 lebte, an ihr Engagement im "Roten Wien".

Sendung: Österreich-Bild am Sonntag
Gestaltung: Eva Klimek
Interview mit: Ghislaine Windisch-Graetz (Autorin), Friedrich Weissensteiner (Autor), Bruno Kreisky (ehem. Bürgermeister Wien, SPÖ), Erwin Thalhammer (Präsident Bundesdenkmalamtes), Hellmut Hofmann (TU Wien)

Informationen zu Cookies im ORF.at Netzwerk

Diese Seite verwendet Cookies. Diese dienen dazu, die Funktionalität dieser Website zu gewährleisten sowie die Nutzung der Website zu analysieren. Weiters verwenden wir optionale Cookies, um unsere Werbeaktivitäten zu unterstützen. Nähere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Cookie-Präferenzen