Ihr Browser hat die automatische Wiedergabe von Videos deaktiviert.

Enteignung: Hitlers Geburtshaus

00:00 | 00:00
  • TVthek HTML5 Player V1.0

History | Bundesland im Porträt

Enteignung: Hitlers Geburtshaus

Nach dem Einmarsch in Österreich haben die Nazis das Geburtshaus von Adolf Hilter übernommen. Damit keine Neonazi-Pilgerstätte dort entsteht, mietet die Republik das Haus seit Jahrzehnten. Seit eine Behindertenwerkstätte ausgezogen ist, können sich Innenministerium und Eigentümerin über die weitere Nutzung nicht einigen. Jetzt soll das belastete Gebäude über eine Enteignung verstaatlicht werden.

Anmerkung der Redaktion: Im Juni 2020 wurde eine Umgestaltung des Geburtshauses von Adolf Hitler durch ein Architekturbüro aus Vorarlberg beschlossen. Dass möglichst nichts mehr auf den historischen Kontext des Hauses hindeuten soll, wird von vielen Seiten kritisch beurteilt.

Sendung: Zeit im Bild
Gestaltung: Eva Sagmeister
Interview mit: Karl-Heinz Grundböck (Sprecher Innenministerium), Johannes Waidbacher (Bürgermeister von Braunau, ÖVP), Grottfriede Wolf (ehem. Lehrerin), Andreas Maislinger (Politikwissenschafter)

Informationen zu Cookies im ORF.at Netzwerk

Diese Seite verwendet Cookies. Diese dienen dazu, die Funktionalität dieser Website zu gewährleisten sowie die Nutzung der Website zu analysieren. Weiters verwenden wir optionale Cookies, um unsere Werbeaktivitäten zu unterstützen. Nähere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Cookie-Präferenzen