Maria Restituta – die Unbeugsame

00:00 | 00:00
  • TVthek HTML5 Player V1.0

History | Starke Frauen

Maria Restituta – die Unbeugsame

Mit 19 Jahren trat Helene Kafka der Ordensgemeinschaft der Franziskanerinnen von der christlichen Liebe bei und nahm den Ordensnamen Maria Restituta an. 1919 kam sie als Operationsschwester ins Krankenhaus Mödling und brachte es bis zur Oberschwester der chirurgischen Abteilung. Nach dem „Anschluss“ weigerte sich Maria Restituta Kruzifixe aus den Krankenzimmern zu entfernen. Dieser Umstand und zwei von ihr diktierte regimekritische Texte wurden ihr zum Verhängnis. Nach Denunziation durch einen Arzt wurde sie 1942 von der GESTAPO verhaftet und zum Tode verurteilt. 1943 wurde sie durch Enthauptung hingerichtet. 1998 wurde Maria Restituta selig gesprochen.

Sendung: Heimat fremde Heimat
Gastaltung: Dalibor Hysek
Interview mit: Edith Beinhauser, (Vizepostulatorin), Leopold Kaupeny (Pfarrer, St. Brigitta), Kardinal Christoph Schönborn (Erzbischof, Wien), Vaclav Benda (Stadtrat i. R., Brünn), Ernst Degasperi (Künstler), Karl Lacina (Bezirksvorsteher i. R., Wien-Brigittenau), Vojtech Cikrle (Bischof, Brünn), Jan Graubner (Erzbischof, Olmütz)

Informationen zu Cookies im ORF.at Netzwerk

Diese Seite verwendet Cookies. Für eine uneingeschränkte Nutzung der Webseite werden Cookies benötigt. Sie stimmen der Verwendung von Cookies durch Anklicken von "OK" zu. Nähere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen und unter dem folgenden Link "Weitere Informationen".