Hypo endgültig in der Krise

00:00 | 00:00
  • TVthek HTML5 Player V1.0

History | Chronologie eines Skandals

Hypo endgültig in der Krise

"Herkules" hieß das Sparprogramm der BayernLB, das die angeschlagene Mehrheitseigentümerin auch ihrer Tochter Hypo Alpe Adria verordnete. Bei der Präsentation der Bilanz von 2008 äußerte sich Andreas Dörhöfer (ehemaliger stellvertretender Hypo-Vorstandsvorsitzende) über den Verlust mit den Worten: "Wir haben einen Verlust von einer halben Milliarde Euro gemacht, da kann man nicht einfach zur Tagesordnung übergehen".

Im Bild: Andreas Dörhöfer (ehemaliger stellvertretender Hypo-Vorstandsvorsitzender)

Zeit im Bild, 23. April 2009

Informationen zu Cookies im ORF.at Netzwerk

Diese Seite verwendet Cookies. Für eine uneingeschränkte Nutzung der Webseite werden Cookies benötigt. Sie stimmen der Verwendung von Cookies durch Anklicken von "OK" zu. Nähere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen und unter dem folgenden Link "Weitere Informationen".