Katholischer Widerstand gegen das NS-Regime

00:00 | 00:00
  • TVthek HTML5 Player V1.0

History | Beginn der NS-Herrschaft

Katholischer Widerstand gegen das NS-Regime

Der katholische Widerstandskämpfer Hermann Lein (1920–2006) nahm am 7. Oktober 1938 an der Rosenkranzfeier im Stephansdom teil, die von den Nazis als politische Demonstration und Provokation aufgefasst wurde und die zur Erstürmung des erzbischöflichen Palais durch die Hitlerjugend am Tag darauf führte. Lein wurde aufgrund seiner Widerstandstätigkeit in den Konzentrationslagern Dachau und Mauthausen inhaftiert. Nach seiner Entlassung aus dem Konzentrationslager diente er in der Deutschen Wehrmacht als Sanitäter.

Anmerkung der Redaktion:
Theodor Kardinal Innitzer (1875–1955), seit 1932 Erzbischof von Wien, gab gemeinsam mit den anderen katholischen Bischöfen Österreichs am 18. März 1938 eine „Feierlichen Erklärung“ ab, in der er den „Anschluss“ Österreichs an das Deutsche Reich begrüßte und der er noch handschriftlich ein „Heil Hitler“ hinzufügte.

Sendung: Österreich I & Österreich II
Interviewer: Eberhard Strohal

Informationen zu Cookies im ORF.at Netzwerk

Diese Seite verwendet Cookies. Für eine uneingeschränkte Nutzung der Webseite werden Cookies benötigt. Sie stimmen der Verwendung von Cookies durch Anklicken von "OK" zu. Nähere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen und unter dem folgenden Link "Weitere Informationen".