Flüsterwitze im Nationalsozialismus

00:00 | 00:00
  • TVthek HTML5 Player V1.0

History | Die dunkelste Zeit des 20. Jhdt.

Flüsterwitze im Nationalsozialismus

Gerade in totalitären Systemen schaffen sich die Unterdrückten und Verfolgten Ventile und heitere Kompensationen für die repressive Tristesse des (Kriegs)-Alltags. Im Nationalsozialismus nannte man das Flüsterwitze. Erzählt wurde mit vorgehaltener Hand. Die Themen der Witze sind Zeitreisen durch Regime und Kriegsjahre. Durch die Dokumentation führt Kabarettist Alfred Dorfer.

Sendung: Menschen & Mächte
Gestaltung: Christian Rathner
Interview mit: Brigitte Bailer-Galanda (Historikerin), Christa Hämmerle (Historikerin), Reinhard Müller (Soziologe), Alfred Pietsch (Zeitzeuge), Felix Ecke (pensionierter Rechtsanwalt und Autor), Doron Rabinovici (Historiker und Autor)

Informationen zu Cookies im ORF.at Netzwerk

Diese Seite verwendet Cookies. Für eine uneingeschränkte Nutzung der Webseite werden Cookies benötigt. Sie stimmen der Verwendung von Cookies durch Anklicken von "OK" zu. Nähere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen und unter dem folgenden Link "Weitere Informationen".